hallo community

es geht um eine Frage ganz allgemiener Art-

Wie verhält es sich mit dem Einsatz einer ( generischen ) domain. Gesetzt den Fall: - man eine Domain hat wie die nachstehende

book-shop.com
pizza-service.com ...
hotel-booking.com
job-agency.com


Anm; alles hier genannte ist rein fiktiv u. als Beispiel gedacht: also frei erfunden.

Frage zu dem oben konstruierten Fall: wie ist es - wenn man ein der o.g. Bindestrich-Domains besitzt u. einsetzen will - aber es diese domain, ohne bindestrich eben, bereits von anderen regisriert wurde. Nun - es erübrigt sich, meines Erachtens zumindest, in diesem Zusammenhang die FRAGE, ob man das irgendwie ins Handelsregister eintragen will bzw. soll - wichtiges wird m.E. auf der "Domainfrage" entschieden.: nämlich folgnendes:

- kann man denn die o.g. Domain einsetzen - wenn die andere Domain

a. zwar registriert ist aber nicht eingesetzt u. verwendet
b. zwar registriiert ist - aber mit einer Sagen wir .fr Endung

Also - meines Erachtens geht es hier nicht in erster Linie um eine Markenrechliche oder Handelsregister-Frage, Denn ein Handelsregister-Eintrag an dieser Stelle wenn man bereits mit einem Domaininhaber einer ähnlich lautenden Domain zu tun hat ist nicht unbedingt vorteilsbringend.

Die Vorteile u. die Berechtigung zur Verwendung - auch der geschäftsmaessigen - müsste demnach wenn überhaupt dann woanders herkommen und sich woanders herleiten.

Wenn es also so ist dass -

hotel-booking.com und hotelbooking.fr irgendwie ähnlich sind und man ggf. dann es nicht versuchen sollte, hotel-booking.com zu online zu schalten, könnte es denn dann helfen, in dem man aus dem online-gehenden Domain-Namen dann so etwas macht, wie zum Beispiel

europe.hotel-booking.com - um sozusagen um die Klippe herumzukommen - eine zu ähnliche Domain zu einer bereits bestehenden zu haben.... Und wohlverstanden: Die Domain ist jetzt nur noch errreichbarüber europe.hotel-booking.com und nicht mehr über europe.hotel-booking.com.

Zusammenfassend: hoffe ich konnte deutlich machen worum es geht - die og. Domain lässt sich durch eine ensprechende Subdomain im Namen im Grunde fast schon beliebig verändern u. kann auf diese Weise rechtliche Klippen umschiffen -

Kann man das so sehen - bzw. so machen um z.B. mit einer Subdomainbildung die etwaigen rechtlichen klippen zu umfahren. !?


Freue mich von Euch zu hoeren.

vg